App „Mobiles Bezahlen“: Download-Rekord

Seit dem 11. Dezember ist die App „Mobiles Bezahlen“ für Android in der Banking-App „Sparkasse“ gut sichtbar platziert. Eine Maßnahme mit beachtlichem Erfolg: Alleine bis zum 17. Dezember installierten rund 100.000 Sparkassenkunden die Bezahl-App.

Dies sind nach Angaben der S-Payment etwa genauso viele Downloads wie in der Zeit vom 12. November bis zum 11. Dezember und der höchste Wert seit dem Start der App „Mobiles Bezahlen“ im Juli 2018.

Sparkassenkunden können mit einem Klick direkt aus der Sparkassen-App in die App „Mobiles Bezahlen“ wechseln oder – wenn der Kunde die Bezahl-App noch nicht auf seinem Smartphone installiert hat – diese in Google Play herunterladen.

Rund fünf Millionen Kunden mit einem Android-Smartphone nutzen aktuell die Sparkassen-App aktiv. Mit der Einbindung des „Mobiles Bezahlen“-Symbols in Menüleiste und Startbildschirm erhöhen die Sparkassen bei dieser Zielgruppe die Wahrnehmung der App. Die Integration hatte die S-Payment bei der Finanz Informatik und der Star Finanz beauftragt.

Die durchschnittliche Bewertung im Google Play-Store ist von 4,0 Sternen im Sommer 2020 (SOURCE 8/2020, S. 3) bis Anfang Januar auf 4,3 Sterne gestiegen – bei insgesamt gut 13.000 abgegebenen Bewertungen.

Frank Braatz (verantwortlich für das Programm der jährlich stattfindenden ProfitCard) veröffentlichte diesen Beitrag in der SOURCE 01/2021.

Neueste Artikel

Fidor Solutions, hundertprozentige Tochter von Sopra Banking Software, hat eine Kooperation mit SIA, einem führenden europäischen Hightech-Unternehmen im Bereich Zahlungsdienste und –Infrastrukturen, das von CDP Equity kontrolliert wird, geschlossen:…
Der Bundesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit (BfDI), Professor Ulrich Kelber, fordert die Anpassung des Telekommunikationsgesetzes (TKG) und des Telemediengesetzes (TMG) an die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO): „Auch nach 1000…
Der Bundesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit (BfDI), Professor Ulrich Kelber, sieht in der am 10.02.21 vom Rat der EU verabschiedeten Fassung der ePrivacy-Verordnung deutliche Fehler: „Wenn die…

Kommentar oder kurze Frage loswerden?

Kein problem!

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.