Bezahl-Apps im Test

Finanztest hat 12 Bezahl-Apps untersucht: Apple Pay, Bluecode, Deutsche Bank Mobile, Digitale Karten (Volks- und Raiffeisenbanken), Edeka-App, Fitbit Pay, Garmin Pay, Google Pay, Mobiles Bezahlen (Sparkassen), Netto-App, Payback Pay und Postbank Finanzassistent.

Das Ergebnis: Die Bezahlverfahren sind gut gegen Betrug geschützt. Die Kunden sollten aber wissen, dass sie beim Zahlen per App Informationen über sich in Umlauf bringen. Beim Datensendeverhalten und den Datenschutzbestimmungen liegt nach Meinung von Finanztest noch einiges im Argen. Die Apps von Handelsanbietern wie Edeka, Payback und Netto greifen zudem zahlreiche Kundendaten ab. Außerdem geben viele Apps nicht nur weiter, in welcher Filiale eingekauft oder in welchem Restaurant gegessen, sondern teilweise auch, was im Einzelnen gekauft wurde. Zum Teil können auch die am Zahlungsvorgang Beteiligten Transaktionsdaten einsehen.

Dieser Artikel wurde von Frank Braatz (Mitglied des Programmbeirats der ProfitCard) in der SOURCE 11/2019 veröffentlicht.

Neueste Artikel

UnionPay, eines der weltweit grössten Bankkartensysteme, hat den Netcetera 3DS Server und das SDK für UnionPay-Kartentransaktionen zertifiziert. Die UnionPay-Zertifizierung wird die Benutzererfahrung im E-Commerce erheblich verbessern und die sichere…
REINER SCT hat ein Gerät für die Zwei-Faktor-Authentisierung entwickelt. Es ist bei allen gängigen Plattformen, wie Google, Amazon, PayPal oder Facebook, sofort einsetzbar. Der Login in digitale Benutzerkonten via…
Der Sicherheitsstandard 3-D Secure (3DS) ermöglicht mit der Version 2.2 einige neue Funktionen, die die allen am E-Commerce beteiligten Parteien wichtige Vorteile bieten. Darauf weist der Schweizer Softwarespezialist Netcetera…

Kommentar oder kurze Frage loswerden?

Kein problem!

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.