Bilanz 2020: Sparkassen legten bei Digitalisierung deutlich zu

23 Millionen Menschen in Deutschland nutzen das Online-Banking der Sparkassen – 8 Prozent mehr als noch im Jahr 2019. Das hat der Deutsche Sparkassen- und Giroverband (DSGV) am Mittwoch auf seiner virtuellen Bilanzpressekonferenz bekanntgegeben. Zudem verwenden 11 Millionen Kunden die S-App für iOS- und Android-Smartphones – 69 Prozent von ihnen sogar täglich.

„Die Sparkassen haben im Corona-Jahr 2020 bei der Digitalisierung ihre PS auf die Straße bringen können und kräftige Zuwächse erreicht“, sagte Helmut Schleweis, Präsident des DSGV, in der Videokonferenz aus Berlin. „Das gilt im Online-Banking und im Payment“, ergänzte er mit Blick auf die Zahlen: 2,6 Milliarden Mal nutzten Sparkassen-Kunden im vergangenen Jahr ihre girocard für Zahlungen im Handel – das sind 500 Millionen Zahlungen mehr als im Vorjahr und entspricht fast der Hälfte aller girocard-Zahlungen in Deutschland.

Vor allem die kontaktlosen Zahlungen haben dabei überdurchschnittlich zugelegt: Im Dezember 2020 waren 66,8 Prozent der girocard-Zahlungen kontaktlos. Dazu zählen kontaktlose Zahlungen mit physischer Karte und der digitalen girocard im Smartphone. Die Zahlungen mit der App „Mobiles Bezahlen“ haben sich dabei innerhalb eines Jahres auf 1,48 Millionen Transaktionen vervierfacht.

Apple Pay nutzen inzwischen 1,5 Millionen Sparkassen-Kunden. Bis Mitte des Jahres werden Sparkassen-Kunden die girocard in Apple Pay auch für Zahlungen in Apps und auf Webseiten nutzen können.

„Die früher zu beobachtende Zurückhaltung der Kundinnen und Kunden gegenüber digitalen und mobilen Bezahlangeboten hat sich grundlegend geändert – sicherlich auch durch den neuen, stärker digitalen Alltag in Corona-Zeiten“, resümiert Schleweis mit Blick in die Zukunft.

Effiziente deutsche und europäische Payment-Lösungen seien wichtig, um den Kundinnen und Kunden relevante Alternativen zu den bisherigen Zahlverfahren zu bieten – unabhängig von internationalen Anbietern. Deshalb engagiere sich die Sparkassen-Finanzgruppe bei #DK (Digitale Kreditwirtschaft) und der European Payment-Initiative (EPI). Beide Initiativen dienen dem Aufbau deutscher bzw. europäischer Akzeptanznetzwerke und Zahlungslösungen. Schleweis: „Die Felder Digitalisierung und Payment haben für uns erhebliche strategische Bedeutung. Unsere digitalen Services sind unerlässlich für die Kundenbeziehung.“

Neueste Artikel

Parkgebühren können jetzt mit paydirekt bezahlt werden. Dafür verbindet sich EasyPark, die nach eigenen Angaben meistgenutzte Parking-App in Europa, mit dem Online-Bezahlverfahren der deutschen Banken und Sparkassen. Autofahrer zahlen…
Der Deutsche Sparkassen- und Giroverband (DSGV) verstärkt seine Aktivitäten im Bereich Digitaler Identitäten. Bereits seit knapp zwei Jahren bieten teilnehmende Sparkassen ihren Kundinnen und Kunden an, sich über den…
Die App „Mobiles Bezahlen“ bietet Sparkassen-Kunden mit Android-Smartphones seit Ende März ein neues Design und eine zusätzliche Sicherheitsstufe. Außerdem schafft das aktuelle Update die technische Grundlage für die Integration…

Kommentar oder kurze Frage loswerden?

Kein problem!

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.