GBS pay: Neue Optionen im Zahlungsverkehr

Die Entwicklung des Zahlungsverkehrs in Deutschland in den vergangenen Jahren war bis in die jüngste Vergangenheit durch Rückzug gekennzeichnet: Verkäufe von Beteiligungen und Trennung von Unternehmen. Die deutsche Kreditwirtschaft nimmt auf einem der dynamischsten Geschäftsfelder des Retail-Banking, dem Payment-Geschäft, gegenwärtig nur noch als Mitspieler und nicht mehr als Gestalter teil, zum einen, was die Verarbeitung des Geschäfts angeht, zum anderen, was das Händlergeschäft betrifft.

Das muss nicht so sein. Mit der GBS pay, einer Allianz aus der GBS Software AG und NCR, gibt es einen neuen Player auf dem Feld innovativer Softwarelösungen zur Realtime-Transaktionsverarbeitung.

Zur Einordnung: Die Verarbeitung der Transaktionen stellt den Schlüssel zum Payment-Geschäft dar, bildet sie doch das Scharnier zwischen dem Kunden und seiner Bank, Sparkasse oder sonstigen Leistungsanbietern. Wenn es gelingt, über dieses Scharnier alle Kunden der Bank mit all ihren Zahlungsverkehrsleistungen zu erfassen, so erfährt der Kunde eine ganzheitliche Verarbeitung seiner Payment-Transaktionen und der Bank gelingt eine umfassende Abdeckung ihrer Kundenbasis über alle Zahlungsverkehrsvorgänge über eine Schnittstelle. Konkret steht der Bank damit ein gemeinsames durchgängiges Datenmodell zur Verfügung, als Basis für innovative datenbasierte Geschäftsmodelle. Dies ist eine immer wieder angestrebte, aber in der traditionell spartenorientierten IT-Welt bisher nie überzeugend realisierte Vision.

Der Grundgedanke der Lösung ist einfach: Statt sich weiter in der traditionellen Welt zu bewegen, besteht das Angebot von GBS pay in einer hochperformanten Plattform, die über ihre omnikanalfähige Architektur Schnittstellen zu allen Payment-Schemes und Zahlungsverkehrswelten bereitstellt, girocard und Instant Payment inklusive. Statt Lösungen für einzelne Produktfelder zu entwickeln, liefert die Plattform über eine intelligente Software-Welt, basierend auf der Nutzung von Tools wie Microservices und Software-as-a-Service, eine Lösung, die ebenso in der Cloud eingesetzt werden kann wie auch in klassischen Rechenzentrumsumgebungen. Dabei kennt sie keine nennenswerten IT-technischen Restriktionen, was zum Beispiel die Betriebssystem- oder Datenbankumgebung betrifft.

Diese Plattform ist durch NCR realisiert worden. Sie befindet sich bei einer Reihe namhafter Kunden im europäischen und außereuropäischen Ausland im Einsatz und steht nun über die Allianz aus der GBS Software AG und NCR auch auf dem deutschen Markt zur Verfügung.

Frank Braatz (verantwortlich für das Programm der jährlich stattfindenden ProfitCard) veröffentlichte diesen Beitrag in der SOURCE 11/2020.

Neueste Artikel

Seit Juni 2020 wird das SHIELD-Projekt im Rahmen des Technologiewettbewerbs »Schaufenster Sichere Digitale Identitäten« vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) gefördert, um ein offenes, interoperables, vertrauenswürdiges und nutzerfreundliches…
Vom 6. bis 8. Oktober fanden die zweiten E-Commerce-Tage online statt. Über 1.500 Teilnehmer verfolgten die mehr als 30 Vorträge, Q&A- und Meet&Talk-Sektionen. Dabei setzten wir wieder auf die…
Anfang 2020 hat mit jahrelanger Verzögerung der Smart-Meter-Rollout begonnen. Die intelligenten Messsysteme sind ein zentraler Teil der digitalen Infrastruktur für die Energiewende – und die Bereitschaft der Verbraucher, die…

Kommentar oder kurze Frage loswerden?

Kein problem!

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.