go.eIDAS startet #eIDAS4all Kampagne und eIDAS-Forum

Führende europäische Verbände, Projekte und Expertenorganisationen im Bereich der elektronischen Identifizierung (eID) und der Vertrauensdienste, wie z.B. eco – Verband der Internetwirtschaft e.V., Dataport, DATEV eG, ecsec, European Association for e-Identity and Security (EEMA), buergerservice.org e.V., Fraunhofer Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation (IAO), Infineon Technologies AG, Kantara Initiative, Kikusema, Serviços de Certificação Electrónica S.A. (MULTICERT), Bundesverband IT-Sicherheit e.V. (TeleTrusT), Stiftung für Hochschulzulassung (hochschulstart.de), TU München und yes® haben sich zusammengefunden, um die internationale go.eIDAS Initiative zu unterstützen.

Der gemeinnützige go.eIDAS e.V. bringt Experten und Entscheidungsträger zusammen, um die praktische Einführung von eID und Vertrauensdiensten für elektronische Transaktionen gemäß der eIDAS-Verordnung (EU) Nr. 910/2014 zu unterstützen. Hierdurch wird das Vertrauen in digitale Geschäftsprozesse erhöht, was in Zeiten von Corona von herausragender Bedeutung ist. Am 26. Mai 2020 hat der go.eIDAS e.V. offiziell die #eIDAS4all Kampagne gestartet, um eIDAS für alle Nutzer in allen Anwendungen in ganz Europa und darüber hinaus verfügbar zu machen. „Die aktuelle Corona-Pandemie verdeutlicht die herausragende Bedeutung der vertrauenswürdigen Digitalisierung“, erklärt Jon Shamah, Vorstand von EEMA. „eID und Vertrauensdienste gemäß der eIDAS-Verordnung gehören zu den wesentlichen Schlüsselkomponenten für tragfähige digitale Prozesse und langfristigen Erfolg in diesem Bereich.“

Während die individuellen Vorzüge und der Nutzen der verschiedenen „eIDAS-Dienste“[1] den Experten auf diesem Gebiet sehr wohl bekannt sind, scheinen sich viele Entscheidungsträger in den verschiedenen Anwendungsbereichen noch nicht vollständig über die enormen Chancen und Vorteile der vertrauenswürdigen Digitalisierung bewusst zu sein. Insbesondere können sie oft nicht einschätzen, welche wichtige Rolle elektronische Identifizierungs- und Vertrauensdienste im digitalen Transformationsprozess spielen können.

Vor diesem Hintergrund hat der go.eIDAS e.V. nun das internationale eIDAS-Forum eröffnet. Dieses Forum zielt darauf ab, Entscheidungsträger mit Experten zu vernetzen, um die vertrauenswürdige Digitalisierung in den verschiedenen Anwendungsbereichen voranzutreiben, um die gemeinsame Entwicklung kluger digitaler Lösungen in zahlreichen Lebensbereichen zu fördern.

Neueste Artikel

Das Projekt „ONCE – Online einfach anmelden“ der Bundesdruckerei und ihren Konsortialpartnern ist im Juni erfolgreich gestartet. ONCE entwickelt und implementiert für die Schaufensterregion Hessen Anwendungsszenarien für sichere digitale…
Der Bundesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit (BfDI), Professor Ulrich Kelber, überreichte am 17. Juni 2020 den 28. Tätigkeitsbericht zum Datenschutz und den 7. Tätigkeitsbericht zur Informationsfreiheit an…
G+D Mobile Security hat eine völlig neuartige Lösung entwickelt, um Bankkarten mit EMV-Chips für eine starke Kundenauthentifizierung (SCA) zu nutzen: Bankkunden müssen dazu lediglich ihr Smartphone mit der Bezahlkarte…

Kommentar oder kurze Frage loswerden?

Kein problem!

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.