Infineon und cryptovision erweitern gemeinsam ihr Angebot für internationale eID-Kunden

Die Infineon Technologies AG bietet weitere, einfach zu integrierende Sicherheitslösungen für kontaktlose elektronische Ausweisdokumente. SECORA™ ID X ist das neue Flaggschiff des Unternehmens für besonders geschützte und zugleich vielseitige kundenspezifische eGovernment-Anwendungen. Dank des großen Arbeitsspeichers von bis zu 450 kByte kann damit eine Vielzahl von eID-Produkten erstellt werden, von reinen Ausweisdokumenten bis hin zu multifunktionalen Karten, welche Identifikation, digitale Signatur und sicheren Web-Zugang kombinieren.

Um lokal angepasste Ausweisdokumenten schneller auf den Markt bringen zu können, stellt Infineon die offene Plattform SECORA ID X mit allen notwendigen Werkzeugen für eine einfache Implementierung bereit. Chip und Betriebssystem sind nach Common Criteria EAL 6+ zertifiziert und erfüllen damit höchste Sicherheitsanforderungen von eGovernment-Anwendungen. SECORA ID X ermöglicht nicht nur Multiapplikation und länderspezifische Anpassungen, sondern auch die nachträgliche Ausstellung, d.h. die Aktivierung der Karte vor Ort durch den Dokumenteninhaber. Das wird die Akzeptanz und den Komfort von eGovernment-Anwendungen weiter erhöhen.

Alle Mitglieder der SECORA ID-Plattform von Infineon kombinieren Chip, Betriebssoftware und Applets, um die Entwicklung und Einführung neuer ID-Produkte und -Lösungen zu erleichtern. Sie basieren auf Java Card™ Standard v3.0.5 Software und werden mit mehreren Applets zur Personalisierung der Dokumente angeboten. Während innovative Gehäusetechnologien wie Coil-on-Module weiterhin eine Schlüsselrolle bei der Herstellung von Chipkarten spielen, ist die Qualität der kontaktlosen Datenübertragung für die wachsende Zahl kontaktloser Karten von entscheidender Bedeutung.

SECORA ID X wird zusammen mit der ePasslet Suite der cryptovision GmbH angeboten. Die ePasslet Suite bietet Applets für verschiedene eID-Dokumentenanwendungen, darunter elektronische Reisepässe, eIDAS-konforme ID- und Signaturkarten, internationale elektronische Führerscheine, elektronische Gesundheitskarten (eHIC), kundenspezifische nationale eID-Karten und mehr. ePasslet Suite V3 unterstützt auch ICAO LDS 2.0, eine Erweiterung von elektronischen Reisepässen mit elektronischen Visa und Ein- und Ausreisestempeln.

Darüber hinaus kann die ePasslet-Suite auf SECORA™ ID X durch verschiedene Konfigurationsoptionen frei angepasst werden. Sie kann weiterentwickelt werden, um neue Anwendungsfälle und Anwendungen zu unterstützen und gleichzeitig die Common Criteria (CC)-Zertifizierung beizubehalten, wodurch Karten und Dokumente mit mehreren Anwendungen ermöglicht werden.

Neueste Artikel

Seit Juni 2020 wird das SHIELD-Projekt im Rahmen des Technologiewettbewerbs »Schaufenster Sichere Digitale Identitäten« vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) gefördert, um ein offenes, interoperables, vertrauenswürdiges und nutzerfreundliches…
Vom 6. bis 8. Oktober fanden die zweiten E-Commerce-Tage online statt. Über 1.500 Teilnehmer verfolgten die mehr als 30 Vorträge, Q&A- und Meet&Talk-Sektionen. Dabei setzten wir wieder auf die…
Anfang 2020 hat mit jahrelanger Verzögerung der Smart-Meter-Rollout begonnen. Die intelligenten Messsysteme sind ein zentraler Teil der digitalen Infrastruktur für die Energiewende – und die Bereitschaft der Verbraucher, die…

Kommentar oder kurze Frage loswerden?

Kein problem!

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.