Mastercard: Partner der Berlinale

Zum sechsten Mal in Folge ist Mastercard offizieller Partner der Internationalen Filmfestspiele Berlin. In der weltweiten Sponsoringstrategie von Mastercard ist „Film“ ist ein zentrales Segment. Basierend auf der Markenphilosophie „Start Something Priceless“ möchte Mastercard Filmliebhabern und Filmemachern die Möglichkeit geben, etwas Eigenes zu initiieren und unbezahlbare Momente zu erleben – so auch bei den zahlreichen Aktionen zum 70. Jubiläum des Festivals. Die Berlinale ist eines der wichtigsten Events der internationalen Filmindustrie und findet vom 20. Februar bis zum 1. März 2020 in Berlin statt.

Bei der diesjährigen Berlinale können Festival-Besucher erstmals an allen Vorverkaufsstellen mit Mastercard oder dem Smartphone kontaktlos bezahlen. Wer seine Mastercard im Zeitraum vom 17. Februar bis 1. März beim Kauf von Berlinale-Tickets oder Merchandise-Artikeln einsetzt, spart zudem Geld: Online sowie an den Countern wird pro Einkauf ein Euro gutgeschrieben. Zwischen den Filmen bietet sich ein Halt am Mastercard Caravan in der Varian-Fry-Straße an, der vom 17. bis zum 29. Februar geöffnet sein wird und für Besucher kostenfrei Macarons, sowie Heißgetränke in nachhaltigen Thermobechern bereithält.

Als neuer Co-Partner der Initiative Berlinale Talents wird Mastercard die Zukunft Filmschaffender aus aller Welt noch stärker fördern. Die Partner haben dafür das Talents Footprints – Mastercard Enablement Programme ins Leben gerufen, bei dem Talente und Alumni bei der Umsetzung ihrer filmbezogenen gesellschaftlichen Initiativen in den vier Kernbereichen „Gleichstellung und Geschlechtervielfalt“, „Gute Bildung und Arbeit“, „Frieden, Gerechtigkeit und Verständigung“ sowie „Umweltbewusstsein und Klimaschutz“ unterstützt werden. 500 Alumni von Berlinale Talents 2019 und 2020 konnten sich bis zum 10. Januar bewerben. Eine hochkarätige Jury wählt derzeit aus den Einreichungen drei Filmschaffende und ihre Projekte und Initiativen aus, die Mastercard finanziell sowie durch Mentorenbetreuung unterstützen wird.

Mastercard unterstützt zudem die Crowdfunding-Kampagne #moviementohero des Moviemento-Kinos in Berlin-Kreuzberg. Deutschlands ältestes Kino – seit dem Jahr 1907 in Betrieb – ist von der Schließung bedroht. Mastercard macht durch verschiedene Aktionen rund um die Berlinale auf die Crowdfunding-Kampagne zur Rettung des Kinos aufmerksam. Unter anderem veranstaltet Mastercard ein Presse-Event im Moviemento, bei dem namhafte Experten aus der Filmindustrie über die Zukunft des Kinos diskutieren werden.

Peter Bakenecker, Divisional President für Deutschland und die Schweiz bei Mastercard: „Mit unserem Engagement für den Film wollen wir die Menschen inspirieren, die Welt aus einem anderen Blickwinkel zu sehen und neue Erfahrungen zu machen. Wir sind stolz, im sechsten Jahr in Folge Teil der Berlinale zu sein und in diesem Jahr talentierte Filmschaffende und ihre Visionen für eine gerechtere und bessere Zukunft zu unterstützen.“

Dieser Artikel wurde von Frank Braatz (Mitglied des Programmbeirats der ProfitCard) in der SOURCE 02/2020 veröffentlicht.

Neueste Artikel

Im Geschäftsjahr 2019 ist der Umsatz von Giesecke+Devrient (G+D) im Vergleich zum Vorjahr um 9% auf 2,45 Milliarden Euro gestiegen. Ein starkes Wachstum mit 33% verzeichnete dabei vor allem…
Der Vorstand der Fiducia & GAD wird um die Position eines Digitalisierungsexperten erweitert. Ulrich Coenen, der bislang als Bereichsvorstand das Digital Banking bei der Commerzbank verantwortet, wird ab 1….

Kommentar oder kurze Frage loswerden?

Kein problem!

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.