paydirekt vereinfacht das Online-Bezahlen

Immer mehr Menschen nutzen ihr Smartphone, um online einzukaufen. Häufig kommt es beim mobilen Check-out allerdings zu Kaufabbrüchen, wenn Benutzername und Passwort von den Kunden eingegeben werden müssen. Daher ermöglicht paydirekt jetzt, Online-Einkäufe über die paydirekt-App auch ohne Benutzername und Passwort zu bezahlen. Die Transaktion wird einfach per Fingerabdruck, Gesichtserkennung oder PIN bestätigt.

Der komfortable Check-out kann auch beim Shopping am Desktop-Computer genutzt werden. Die Verbindung zum Smartphone erfolgt dann über einen QR-Code, der auf dem Bildschirm angezeigt wird. Diesen Code scannt der Online-Shopper mit seinem Smartphone, um dann über die App zu bezahlen. Außerdem können paydirekt-Kunden mit der paydirekt-App auch Geld an Freunde und Bekannte senden und Geld empfangen. Zudem informiert die App auf Wunsch über jeden Zahlungsvorgang per Push-Nachricht.

Um die Bezahlfunktion in der App zu aktivieren, gibt der Nutzer diese bei der Erstanmeldung einmalig mit dem TAN-Verfahren seiner Bank oder Sparkasse frei. Die Payment-Lösung von paydirekt ist für Apple- und für Android-Betriebssysteme verfügbar. Ist die App bereits in der neuesten Version installiert, erfolgt das Update automatisch. Für Online-Händler, die paydirekt als Zahlart anbieten, entsteht kein technischer Anpassungsbedarf.

Christian von Hammel-Bonten, Vorsitzender der paydirekt-Geschäftsführung: „Wir erfüllen mit dieser Erweiterung der paydirekt-App die Anforderungen der Kunden nach unkomplizierten mobilen Checkout-Lösungen und gleichzeitig den Wunsch der Online-Händler nach höheren Conversion-Raten. Perspektivisch kann die Funktion auch in die Mobile Banking Apps der an paydirekt angebunden Banken und Sparkassen integriert werden.“

Frank Braatz (verantwortlich für das Programm der jährlich stattfindenden ProfitCard) veröffentlichte diesen Beitrag in der SOURCE 07/2020.

Neueste Artikel

Die Bundesanstalt für Finanzaufsicht (BaFin) hat der PSD2-Schnittstelle der Sparkassen-Finanzgruppe am 28. Dezember 2020 die Ausnahmegenehmigung vom Notfallmechanismus erteilt. Über diese Schnittstelle können durch den Kunden legitimierte Dienstleister auf…
Worldline führte am 14. Januar 2021 die China All-In-One Lösung von Ingenico ein, die die gesamte Palette chinesischer Zahlungslösungen, einschließlich AliPay, WeChat Pay und UnionPay, in einem Paket bündelt….
Der Deutsche Sparkassen- und Giroverband (DSGV) übernimmt zum 1. Januar 2021 die Federführung in der Deutschen Kreditwirtschaft (DK). Für die DK stehen im Jahr 2021 wichtige politische Diskussionen, Weichenstellungen…

Kommentar oder kurze Frage loswerden?

Kein problem!

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.