Studie zu E-Commerce: Ratenkauf immer beliebter

Beim Onlinekauf bleiben in puncto Bezahlung die Rechnung (93%) und PayPal (85%) weiterhin die beliebtesten Zahlungsverfahren. Bei der Wahl des Zahlungsverfahrens achten Konsumentinnen und Konsumenten vermehrt auf die Faktoren Sicherheit und Convenience, wobei Sicherheitsaspekte deutlichen Vorrang genießen. Aber auch eine einfache Rückerstattung (88%) und eine unkomplizierte Bedienung (86%) sowie die Schnelligkeit des Zahlungsvorgangs (80%) fallen bei der Auswahl ins Gewicht. Für zwei Drittel der Befragten gehört ein vielfältiges Angebot an Zahlungsverfahren zu einem exzellenten Service dazu.

Zu diesen Ergebnissen kommt die aktuelle Studie „Shopping 2020 – Entwicklungen des Konsumentenverhaltens und die Relevanz des Ratenkaufs“ von IFH Köln und TeamBank, für die 1.050 Konsumenten hinsichtlich ihres Einkaufs- und Bezahlverhaltens befragt wurden.

Frank Mühlbauer, Vorstandsvorsitzender der TeamBank: „Payment ist ein entscheidender Teil der Customer Journey. Kein Händler kann es sich erlauben, im Check-Out Kundinnen und Kunden aufgrund fehlender oder komplizierter Zahlverfahren zu verlieren. Denn gerade im E-Commerce ist der Mitbewerber nur einen Klick entfernt.“

Während sich bei den meisten Online-Zahlungsverfahren kaum Änderungen der Nutzung im Vergleich zum Vorjahr ergeben, hat sich die Nutzung des Ratenkaufs um acht Prozentpunkte erhöht. 47 Prozent der Befragten geben an, einen Ratenkauf schon einmal als Zahlungsverfahren im Internet genutzt zu haben. Insbesondere bei hohen Warenkörben setzen immer mehr Konsumenten auf den Ratenkauf. So landet er bei Bestellungen über 500 Euro auf Platz drei der Lieblingszahlungsverfahren. Neben klar ersichtlichen Konditionen (60%) schätzen es Käufer, wenn sie Laufzeit (52%) und Ratenhöhe (47%) möglichst individuell bestimmen können.

Frank Braatz (verantwortlich für das Programm der jährlich stattfindenden ProfitCard) veröffentlichte diesen Beitrag in der SOURCE 11/2020.

Neueste Artikel

Seit Juni 2020 wird das SHIELD-Projekt im Rahmen des Technologiewettbewerbs »Schaufenster Sichere Digitale Identitäten« vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) gefördert, um ein offenes, interoperables, vertrauenswürdiges und nutzerfreundliches…
Vom 6. bis 8. Oktober fanden die zweiten E-Commerce-Tage online statt. Über 1.500 Teilnehmer verfolgten die mehr als 30 Vorträge, Q&A- und Meet&Talk-Sektionen. Dabei setzten wir wieder auf die…
Anfang 2020 hat mit jahrelanger Verzögerung der Smart-Meter-Rollout begonnen. Die intelligenten Messsysteme sind ein zentraler Teil der digitalen Infrastruktur für die Energiewende – und die Bereitschaft der Verbraucher, die…

Kommentar oder kurze Frage loswerden?

Kein problem!

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.