Worldline übernimmt Ingenico

Worldline SA und Ingenico Group SA gaben am 3. Februar 2020 bekannt, dass ihre jeweiligen Verwaltungsräte einstimmig eine Vereinbarung über einen Unternehmenszusammenschluss genehmigt haben. Demnach wird Worldline ein Übernahmeangebot für alle Ingenico-Aktien, bestehend aus einer 81%igen Aktie und einer 19%igen Bartransaktion, zum letzten Schlusskurs sowie für die ausstehenden OCEANEs unterbreiten. Durch diese Transaktion würden zwei führende Unternehmen zusammengeführt, um die weltweite Nummer vier im Bereich der Zahlungsdienstleistungen mit rund 20.000 Mitarbeitern in etwa 50 Ländern mit physischer Präsenz zu schaffen. Nach dem Abschluss der Transaktion würde die neue kombinierte Gruppe fast 1 Million Händlern und 1.200 Finanzinstituten erstklassige Zahlungsdienstleistungen anbieten. Worldline Chairman und CEO Gilles Grapinet wird CEO des kombinierten Unternehmens und Ingenico Chairman Bernard Bourigeaud wird nach Abschluss voraussichtlich nicht-exekutiver Präsident des Verwaltungsrates werden.

Neueste Artikel

Nur etwa jede 14.000. Karte von mehr als 100 Millionen Girocards der Banken und Sparkassen war im ersten Halbjahr 2020 von Diebstahl oder Dublettenbetrug betroffen. Das ist ein Anteil…
Anfang September ist der Startschuss für die Live-Betrieb von BONNSmart gefallen. In dem im März angekündigten Projekt (SOURCE 4/2020, S. 5), bei dem es um ein neues Abrechnungssystem für…
Die Oldenburgische Landesbank AG (OLB) setzt künftig bei ihrem Kartenportfolio für ihre Marken OLB Bank und Bankhaus Neelmeyer auf Mastercard. Die beiden Unternehmen haben Ende August ihre exklusive und…

Kommentar oder kurze Frage loswerden?

Kein problem!

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.