Sprecher des Fachbereichs Geschichtswissenschaft und Direktor des Seminars für Neuere Geschichte, Eberhard-Karls-Universität Tübingen
Prof. Dr. Ewald Frie

Mittwoch, 22. Juni 2022

16:00
17:10
Digitaler Bürger & Verwaltung

FORUM 11-B | PANEL Demokratie in Gefahr - Wie gefährlich ist die Mehrheit?

Das Zeitalter der Informationstechnologie vernetzt Millionen von Menschen. Der Fortschritt führt auch zur Überforderung, die viele Benutzer des Systems im Sinne einer Entlastung in Gruppierungen mit Alternativ-Realitäten bis hin zur Verschwörungstheorien lockt. Die verlockend "einfache Weltsicht" wird bereits erfolgreich zur Manipulation der angeschlossenen Benutzer verwendet. Der "mündige Bürger" steht dabei auf dem Prüfstand – ist er wirklich der Täter oder eher das Opfer? Die Podiumsdiskussion mit Experten auf den Gebieten der Medienwissenschaften, Ethik, Politik und Netzwerktechnologie soll Impulse liefern, die im Kontext einer kritischen Masse stehen, die zukünftig mehrheitsentscheidend in einem demokratischen System sein kann. Auch sollen Ideen zur Sprache kommen, die einer möglichen Entwicklung entgegenwirken.
Helmut Scherzer (Moderation)
Security Analyst
Prof. Dr. Ewald Frie
Sprecher des Fachbereichs Geschichtswissenschaft und Direktor des Seminars für Neuere Geschichte, Eberhard-Karls-Universität Tübingen
Prof. Dr. Michael Zürn
Direktor der Abteilung Global Governance am WZB und Professor für Internationale Beziehungen an der Freien Universität Berlin
Wer spricht über was?

Kommentar oder kurze Frage loswerden?

Kein problem!

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.