Referat KM 21 - Vorgaben an und Entwicklung von Kryptoverfahren, Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik BSI
Dr. Heike Hagemeier

Heike Hagemeier studierte Mathematik an der Universität zu Köln. Sie promovierte im Jahr 2010 an der Technischen Universität Darmstadt in reiner Mathematik mit einer Arbeit im Bereich Modulformen, einem Teilgebiet der Zahlentheorie.
Seit 2010 arbeitet sie im Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik als Referentin im Referat „Vorgaben an und Entwicklung von Kryptoverfahren“. Dort beschäftigt sie sich hauptsächlich mit verschiedenen Aspekten der Post-Quanten-Kryptografie, beispielsweise der Auswahl von geeigneten Verfahren oder der Integration in kryptografische Protokolle.

Dienstag, 21. Juni 2022

14:30
15:30
Digitale Intelligenz

FORUM 1-B | TUTORIAL Basicwissen: Quantensichere Kryptografie

Die Entwicklung leistungsfähiger Quantencomputer bedroht die heute eingesetzte Public-Key-Kryptografie. Zurzeit wird entsprechend an der Entwicklung, Standardisierung und Implementierung von quantensicheren Alternativen gearbeitet. Hierfür gibt es im Wesentlichen zwei Ansätze: Post-Quanten-Kryptografie und Quantum Key Distribution. Diese beiden Ansätze sollen in dem Tutorial vorgestellt werden.

Einführung in die Post-Quanten-Kryptografie (Dr. Heike Hagemeier)
Als Post-Quanten-Kryptografie bezeichnet man kryptografische Verfahren, von denen man annimmt, dass sie auch mit einem Quantencomputer nicht gebrochen werden können. Im Vortrag soll die Notwendigkeit für den Wechsel motiviert, einige grundlegende Begriffe erläutert und die wesentlichen Entwicklungen im Bereich Post-Quanten-Kryptografie in den letzten Jahren vorgestellt werden.

Einführung in die Quantum Key Distribution (Stephanie Reinhardt)
Quantum Key Distribution (kurz QKD) umfasst Protokolle zur Schlüsseleinigung, deren Sicherheit zumindest theoretisch auf den Gesetzmäßigkeiten der Quantenmechanik beruht und die resistent gegen Angriffe mit klassischen und Quanten-Computern sein sollen. Aktuell wird QKD viel Aufmerksamkeit gewidmet und es gibt zahlreiche Aktivitäten zur Entwicklung und Implementierung auf nationaler, europäischer und internationaler Ebene. In diesem Vortrag wird erklärt, wie QKD funktioniert und einige wichtige Sicherheitsaspekte werden diskutiert.

Dr. Heike Hagemeier
Referat KM 21 - Vorgaben an und Entwicklung von Kryptoverfahren, Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik BSI
Stephanie Reinhardt
Referentin im Referat KM 21 Vorgaben an und Entwicklung von Kryptoverfahren, Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik BSI
Wer spricht über was?

Mittwoch, 22. Juni 2022

14:40
15:40
Digitale Intelligenz

FORUM 10-B | LECTURES Kryptografie im Wandel

Quantencomputer haben erhebliche Auswirkungen auf heute eingesetzte kryptografische Verfahren. Ziel der Session ist es, diese Folgen zu erläutern und mögliche Lösungsvorschläge zu diskutieren. Dabei wird auf den aktuellen Stand der Wissenschaft eingegangen, der Standardisierungsprozess in diesem Bereich betrachtet und auch Fortschritte bei der praktischen Umsetzung aufgezeigt.

Prof. Dr. Marian Margraf (Moderation)
Institut für Informatik, Fachbereich Mathematik und Informatik, Freie Universität Berlin
Dr. Heike Hagemeier
Referat KM 21 - Vorgaben an und Entwicklung von Kryptoverfahren, Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik BSI
Tudor A. A. Soroceanu
Wissenschaftlicher Mitarbeiter Post-Quantum Cryptography, Efficient Cryptographic Algorithms, Fraunhofer-Institut für Angewandte und Integrierte Sicherheit AISEC
Benjamin Zengin
Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Fraunhofer-Institut für Angewandte und Integrierte Sicherheit AISEC
Wer spricht über was?

Kommentar oder kurze Frage loswerden?

Kein problem!

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.