Ministerialrat, Bayerisches Staatsministerium der Justiz
Dr. Martin Wachter

* Eintritt in den Justizdienst am 1. Januar 2010 und Tätigkeit als Richter bei einem Amtsgericht (Zivilrecht) bis Herbst 2011
* Tätigkeit als Staatsanwalt bis Sommer 2013.
* Tätigkeit als Sachgebietsleiter im IT-Servicezentrum der bayerischen Justiz bis Herbst 2015.
* Referent im Bay. Staatsministerium der Justiz bis Sommer 2018
* Aktuell: Leiter eines von insgesamt vier IT-Referaten im bay. Staatsministerium der Justiz mit den Schwerpunkten E-Justice (E-Akte und elektronischer Rechtsverkehr) sowie Einsatz von KI in der Justiz / Vorsitzender der Arbeitsgruppe Elektronischer Rechtsverkehr der Bund-Länder-Kommission für Informationstechnik in der Justiz

Mittwoch, 22. Juni 2022

11:20
12:30
Digitaler Bürger & Verwaltung

FORUM 8-B | PANEL Hinein in viele Branchen: E-Justice auf Erfolgsspur

Früher ein Thema ausschließlich für Justiz und Verwaltung, weitet sich nun auf nahezu alle Rechtsabteilungen von Unternehmen und Organisationen aus: der elektronische Rechtsverkehr. Das sog. eJustice-Gesetz sieht für die Kommunikation mit der Justiz zwingend neben der (gescheiterten) De-Mail nur noch eigene Lösungen vor, auch für Bürger:innen. Wie gehen Banken, Sparkassen oder Versicherungen damit um?

Dr. Stephan Klein (Moderation)
CEO, Governikus KG
Matthias Drefs
Bereichsleiter Business Development | Forschung und Entwicklung, S-Markt & Mehrwert GmbH & Co. KG
Thomas Lämmrich
Abteilungsleiter Rechtsschutz, Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft e.V. GDV
Dr. Martin Wachter
Ministerialrat, Bayerisches Staatsministerium der Justiz
Wer spricht über was?

Kommentar oder kurze Frage loswerden?

Kein problem!

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.