Der Bundesverband Öffentlicher Banken hat die 28. Ausgabe des Standardwerks „Kreditwirtschaftlich wichtige Vorhaben der EU“ veröffentlicht. Die Publikation gibt seit 1988 einen Überblick zum aktuellen Stand der wesentlichen europäischen Regelungen und Vorhaben. In diesem Jahr haben die Autoren sich noch stärker auf die wichtigsten Entwicklungen fokussiert und eine kompaktere Darstellung gewählt.

Inhaltlich stehen viele der dargestellten Regulierungsvorhaben unter dem Eindruck der Corona-Pandemie, darunter zum Beispiel der CRR Quick Fix, dem ein eigenes Kapitel gewidmet ist. Weitere Corona-Maßnahmen werden in den jeweiligen Unterkapiteln anderer Maßnahmen behandelt. Auch beim Thema Nachhaltigkeit hat sich in den vergangenen Monaten einiges auf europäischer Ebene getan. Wesentliche Vorhaben finden sich hier vor allem im Bereich nachhaltige Finanzierung (Offenlegungs-Verordnung und die Taxonomie-Verordnung).

Christoph Wengler, Mitglied der Geschäftsleitung des VÖB, sagte: „Die Publikation ‚Kreditwirtschaftlich wichtige Vorhaben der EU‘, die wir seit über 30 Jahren herausgeben, ermöglicht einen schnellen Einstieg in die wichtigsten aktuellen Regulierungsthemen und hat sich bei vielen Lesern als Standardwerk etabliert. Mit ihr wollen wir Entscheidungsträgern in Politik, Aufsicht und Wirtschaft aber auch Journalisten und anderen interessierten Parteien die tägliche Arbeit erleichtern und zum Dialog mit uns einladen.“

Die Publikation kann hier als kostenfreie PDF-Datei heruntergeladen werden. Dort kann auch eine gebundene Ausgabe bestellt werden.

Kommentar oder kurze Frage loswerden?

Kein problem!

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.