Atos und Siemens stärken ihre globale Allianz

Joe Kaeser, Vorstandsvorsitzender der Siemens AG, sagte: „Ich bin sehr zufrieden mit der technologischen Entwicklung, der umfangreichen geschäftlichen Zusammenarbeit und der positiven Entwicklung des Shareholder Value, die Atos seit Beginn unserer globalen Partnerschaft erreicht hat – diese Partnerschaft setzt Maßstäbe in der IT-Branche. Basierend auf diesen Erfolgen haben wir beschlossen, dass Atos die Unterstützung von Siemens bei IT-Services und der Umsetzung unserer Digitalisierungsstrategie ausweiten wird. Damit sehe ich ein noch größeres Wertschöpfungspotenzial und deshalb haben wir entschieden, unsere Atos-Aktien für die nächsten fünf Jahre zu halten.“

Thierry Breton, Chairman und CEO von Atos, sagte: „Ich freue mich sehr darüber, dass Siemens seine Beteiligung an Atos weitere fünf Jahre halten wird und unser Unternehmen damit auf seinem Weg unterstützt, sich als europäischer Markführer in der digitalen Welt zu behaupten. Nach vier Jahren erfolgreicher Zusammenarbeit setzt Siemens erneut sein Vertrauen in Atos und erweitert sein Geschäftsvolumen erheblich, um seine digitale Transformation voranzutreiben. Unsere strategische Allianz wird als bevorzugter europäischer Anbieter digitaler Dienstleistungen für globale Unternehmen anerkannt und befindet sich bei den meisten digitalen Angebotsfeldern (Cloud, Big Data, Social Mobility et cetera) weltweit unter den Top drei.“

Die im Juli 2011 unterzeichnete IT-Vereinbarung über sieben Jahre wurde nun verlängert und das vereinbarte Mindestgeschäftsvolumen wurde für den Zeitraum 1. Juli 2011 bis 31. Dezember 2021 um 3,23 Milliarden Euro, von 5,5 Milliarden Euro auf 8,73 Milliarden Euro, erhöht. Zusätzlich zu Projekten in den Bereichen Managed Services, Application Management und Systems Integration, die im ursprünglichen Vertragsumfang enthalten waren, wurden die Leistungen auf die Digitalisierung der Geschäftsbereiche von Siemens, einschließlich der Bereiche Cloud Computing, Industrial Data Analytics und Cybersicherheit, erweitert.

Atos und Siemens prüfen zudem weitere Möglichkeiten der Zusammenarbeit, um die Digitalisierungsstrategie, besonders in den Feldern Digital Remote Services, Internet der Dinge und Cybersicherheit voranzutreiben  und damit die Grundlagen für Industrie 4.0 zu legen. Atos und Siemens stellten ihre digitalen Lösungen in der vergangenen Woche bei der französisch-deutschen Digitalkonferenz in Paris vor.

Das gemeinsam von Atos und Siemens aufgelegte Investitionsprogramm für Innovationen wurde von ursprünglich 100 Millionen Euro auf 150 Millionen Euro erhöht. Die beiden Unternehmen haben eine Reihe gemeinsamer Softwarelösungen für die verarbeitende Industrie, für Energieversorgungsunternehmen, Verkehrsmanagement und Datenzentren entwickelt. Erst kürzlich brachten Atos und Siemens eine vorkonfigurierte Analyseplattform auf den Markt, die von Branchenanalysten als überdurchschnittlich gegenüber dem Marktstandard, mit einem einzigartigen Wettbewerbsvorteil, eingestuft wurde.

Die Allianz zwischen Atos und Siemens hat die ursprünglichen Erwartungen für das gemeinsame Geschäft mehr als übertroffen. Viele neue Aufträge konnten durch ein frühzeitiges Engagement und eine enge Zusammenarbeit gewonnen werden, mit sich ergänzenden Angeboten und gemeinsamen Investments zur Schaffung einzigartiger Lösungen. Atos und Siemens betreuen 130 Großkunden mit gemeinsamen Dienstleistungen in 25 Kollaborationsbereichen für verschiedenste Anwendungsgebiete in der verarbeitenden Industrie, im Verkehrswesen, in der Energie- und Versorgungswirtschaft und in Infrastrukturprojekten.
www.atos.net

Neueste Artikel

Städte und Gemeinden sehen auch nach den Ergebnissen der Neuauflage des Zukunftsradar Digitale Kommune im Jahr 2019 einen hohen Nutzen durch die Digitalisierung. Gleichzeitig werden auch in diesem…

Die Startups in Deutschland werden skeptischer. Aktuell sagen nur noch 39 Prozent der Gründer, dass sich in den vergangenen zwei Jahren die Lage für ihr eigenes Startup verbessert hat….

Seit Mai 2019 stellt das BSI ein zweistufiges Schulungskonzept zum Erwerb eines neuen Nachweises zum IT-Grundschutz-Praktiker und IT-Grundschutz-Berater zur Verfügung. Auf der BSI-Webseite steht nun der Antrag zur Zertifizierung…