BSI gewinnt mit Methoden der Künstlichen Intelligenz zwei Disziplinen der CHES 2018 Challenge

„Der Erfolg des BSI in zwei Krypto-Disziplinen macht deutlich, dass sich Deutschland im Bereich der Künstlichen Intelligenz und des maschinellen Lernens nicht zu verstecken braucht. Als nationale Cyber-Sicherheitsbehörde und Kompetenzträger im Bereich der Kryptografie befassen wir uns bereits seit mehreren Jahren mit diesen Themen und haben Mitte 2017 ein Kompetenzzentrum eingerichtet, um die Aktivitäten des BSI zu bündeln. Der Gewinn dieses international renommierten Wettbewerbs ist ein erstes sichtbares Ergebnis dieser Strategie. Unser Ansatz ist ganzheitlich, wir betrachten neben mathematisch-technischen Aspekten auch die wirtschaftliche, politische und gesellschaftspolitische Bedeutung von KI. Wir wollen die Technologien der Künstlichen Intelligenz und des maschinellen Lernens nutzen, um national wie international Krypto- und andere Standards der Cyber-Sicherheit zu setzen und weiterzuentwickeln. Damit tragen wir dazu bei, die Informationssicherheit in der Digitalisierung zu verbessern und damit das Vertrauen der Menschen in neue Technologien und Anwendungen zu erhöhen“, erklärt BSI-Präsident Arne Schönbohm.

Neueste Artikel

Städte und Gemeinden sehen auch nach den Ergebnissen der Neuauflage des Zukunftsradar Digitale Kommune im Jahr 2019 einen hohen Nutzen durch die Digitalisierung. Gleichzeitig werden auch in diesem…

Die Startups in Deutschland werden skeptischer. Aktuell sagen nur noch 39 Prozent der Gründer, dass sich in den vergangenen zwei Jahren die Lage für ihr eigenes Startup verbessert hat….

Seit Mai 2019 stellt das BSI ein zweistufiges Schulungskonzept zum Erwerb eines neuen Nachweises zum IT-Grundschutz-Praktiker und IT-Grundschutz-Berater zur Verfügung. Auf der BSI-Webseite steht nun der Antrag zur Zertifizierung…