Bundesdruckerei produziert elektronische Reisepässe für Vereinigte Arabische Emirate

„Die Entscheidung der Vereinigten Arabischen Emirate, die Bundesdruckerei als Produzent des elektronischen Reisepasses sowie der dazugehörigen Systemkomponenten zu beauftragen, zeigt das Vertrauen internationaler Auftraggeber in unsere Kompetenz und technologische Leistungsfähigkeit“, begründet Ulrich Hamann, Vorsitzender der Geschäftsführung der Bundesdruckerei, den Erfolg seines Unternehmens. Bei dem Auftrag handelt es sich um biometrische Ausweisdokumente, die den Standards der Internationalen Zivilen Luftfahrtorganisation (ICAO: „International Civil Aviation Organization“) und damit höchsten Sicherheitsanforderungen entsprechen. Konkret bedeutet das zum Beispiel, dass die ePässe – vergleichbar mit den deutschen Dokumenten – einen Chip im Deckel haben, der zum besseren Schutz der Identität des Ausweisinhabers neben dem Gesichtsbild auch zwei Fingerabdrücke speichert. Die Bundesdruckerei agiert im Rahmen des neuen Auftrags als Sublieferant des lokalen Systemintegrators „Emirates Computers“, wobei sie sich für viele Schritte der Prozesskette von der Datenerfassung bis zur Ausgabe und Verifikation des Dokuments verantwortlich zeigt: In Berlin produziert sie die Passbücher, die eine Datenseite mit einem hochsicheren holografischen Laminat enthalten. Vor Ort – in den Vereinigten Arabischen Emiraten – stattet das Unternehmen das Innenministerium mit einer modernen Personalisierungstechnik für die Dokumente aus und liefert an die zuständigen Behörden passende Erfassungs- und Ausgabesysteme. Neben Software-Paketen gehören dazu auch Hardware-Elemente wie Passdrucker und Lesegeräte. Im Ausschreibungsverfahren konnte sich die Bundesdruckerei gegen internationale Wettbewerber durchsetzen und dabei vor allem mit ihrem breiten Produktportfolio sowie ihrer Erfahrung punkten. Als Generalunternehmerin des deutschen ePass-Projekts hat das Unternehmen bereits die zweite Generation biometrischer Ausweispapiere erfolgreich in der Bundesrepublik mit eingeführt. Außerdem baute die Bundesdruckerei in Riga (Lettland) ein komplettes Personalisierungssystem zur Ausfertigung moderner ePässe auf und beliefert Bosnien mit neuen elektronischen Reisepässen. Über die Zusammenarbeit mit den Emiraten weitet das Berliner Hochsicherheitsunternehmen seine globalen Tätigkeiten aus. Dabei können beide Seiten auf eine bereits bestehende, erfolgreiche Kooperation blicken: An den Grenzen der VAE stehen mit dem Visotec® 300 rund 700 Passlesegeräte aus Berlin. www.bundesdruckerei.de 

Neueste Artikel

Städte und Gemeinden sehen auch nach den Ergebnissen der Neuauflage des Zukunftsradar Digitale Kommune im Jahr 2019 einen hohen Nutzen durch die Digitalisierung. Gleichzeitig werden auch in diesem…

Die Startups in Deutschland werden skeptischer. Aktuell sagen nur noch 39 Prozent der Gründer, dass sich in den vergangenen zwei Jahren die Lage für ihr eigenes Startup verbessert hat….

Seit Mai 2019 stellt das BSI ein zweistufiges Schulungskonzept zum Erwerb eines neuen Nachweises zum IT-Grundschutz-Praktiker und IT-Grundschutz-Berater zur Verfügung. Auf der BSI-Webseite steht nun der Antrag zur Zertifizierung…