CardProcess wird zu VR Payment

„Mit der Stärkung der Aktivitäten rund um das Händlergeschäft entsteht durch VR Payment ein Mehrwert für die VR-Banken und ihre Kunden, der zur Stärkung der Profitabilität der Gruppe führt“, so Thomas Ullrich, Aufsichtsratsvorsitzender der VR Payment GmbH.

Dr. Andreas Martin, Vorstandsmitglied des Bundesverbandes der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken (BVR) hebt den Vorteil für die Banken im Verbund hervor: „VR Payment soll den Anspruch der genossenschaftlichen FinanzGruppe unterstreichen, für unsere Kunden im Handel als kompetenter Partner rund um bargeldloses Bezahlen zur Verfügung zu stehen. Die Bündelung von Know-how in einem Unternehmen wird die gemeinschaftliche Marktbearbeitung intensivieren und neue innovative Services ermöglichen.“

Carlos Gómez-Sáez, Vorsitzender der Geschäftsführung der VR Payment GmbH: „Die Substitution von Bargeld bietet viel Raum für Umsatzwachstum für die Volksbanken und Raiffeisenbanken. Das Ziel von VR Payment ist die Stärkung der Marktposition der Genossenschaftsbanken im bargeldlosen Zahlungsverkehr.“

vr-payment.de

Neueste Artikel

Städte und Gemeinden sehen auch nach den Ergebnissen der Neuauflage des Zukunftsradar Digitale Kommune im Jahr 2019 einen hohen Nutzen durch die Digitalisierung. Gleichzeitig werden auch in diesem…

Die Startups in Deutschland werden skeptischer. Aktuell sagen nur noch 39 Prozent der Gründer, dass sich in den vergangenen zwei Jahren die Lage für ihr eigenes Startup verbessert hat….

Seit Mai 2019 stellt das BSI ein zweistufiges Schulungskonzept zum Erwerb eines neuen Nachweises zum IT-Grundschutz-Praktiker und IT-Grundschutz-Berater zur Verfügung. Auf der BSI-Webseite steht nun der Antrag zur Zertifizierung…