ConCardis baut mit Marc Poenitz das E-Commerce-Geschäft aus

Nach der Einführung der Payment-Software ConCardis PayEngine, die Händlern einen einfachen und bequemen Einstieg in das Online-Geschäft ermöglicht, will ConCardis das Akzeptanzgeschäft für den Fernabsatz weiter intensivieren. Zu diesem Zweck etabliert das Unternehmen einen neuen Bereich E-Commerce-Vertrieb. Dieser soll künftig die zentrale Steuerung dieser Aktivitäten übernehmen und insbesondere den Vertrieb forcieren. ConCardis reagiert mit diesem Schritt auf die weiter ansteigende Kundennachfrage nach kompetenten und sicheren Lösungen im Fernabsatz. Für die Leitung dieses Aufgabenfeldes konnte ConCardis Marc Poenitz (42) gewinnen. Poenitz, der sich bereits seit vielen Jahren im Distanzgeschäft in unterschiedlichen Positionen bewiesen hat. Zuletzt war Poenitz Director Sales für den auf E-Commerce spezialisierten Acquirer Pago eTransaction Services, Köln. Der aus Frankfurt am Main stammende Jurist Poenitz startete seine berufliche Laufbahn bei B+S Card Service GmbH. Hier baute Poenitz den Geschäftszweig E-Commerce und Mailorder auf, betreute europaweit Fernabsatz-Händler bzw. Großkunden und übernahm die Organisation von Kooperationen mit Banken, Sparkasssen, Payment Service Providern und Internetdienstleistern. Poenitz wird seine Tätigkeit für ConCardis zum 1. Januar 2008 aufnehmen. berit.temmeyer@concardis.com www.concardis.com 

Neueste Artikel

Städte und Gemeinden sehen auch nach den Ergebnissen der Neuauflage des Zukunftsradar Digitale Kommune im Jahr 2019 einen hohen Nutzen durch die Digitalisierung. Gleichzeitig werden auch in diesem…

Die Startups in Deutschland werden skeptischer. Aktuell sagen nur noch 39 Prozent der Gründer, dass sich in den vergangenen zwei Jahren die Lage für ihr eigenes Startup verbessert hat….

Seit Mai 2019 stellt das BSI ein zweistufiges Schulungskonzept zum Erwerb eines neuen Nachweises zum IT-Grundschutz-Praktiker und IT-Grundschutz-Berater zur Verfügung. Auf der BSI-Webseite steht nun der Antrag zur Zertifizierung…