Cornèrcard startet Fitbit Pay in der Schweiz

Alessandro Seralvo, Director Cornèrcard: „Unsere Kunden, die die zahlreichen Funktionen der Fitbit Fitness-Tracker bereits kennen und schätzen, können nun mit Fitbit Pay auch von den Vorteilen des schnellen, einfachen und sicheren bargeldlosen Bezahlens mit der Fitbit Ionic Smartwatch profitieren.“

Fitbit Pay ist sowohl für Android- als auch für iOS-Smartphones verfügbar und kann in wenigen Schritten auf der Fitbit App eingerichtet werden. Dann kann man die Cornèrcard Kredit- oder Prepaidkarten in der Wallet hinzufügen. Zum Bezahlen in Geschäften, die kontaktloses Bezahlen akzeptieren, muss man den linken Knopf der Fitbit Ionic drücken und halten, bis die Kredit- oder Prepaidkarte auf dem Display angezeigt wird und dann die Uhr kurz ans Zahlungsterminal halten.

Dieser Artikel wurde von Frank Braatz (Mitglied des Programmbeirats der ProfitCard) in der SOURCE 10/2017 veröffentlicht.

Neueste Artikel

Städte und Gemeinden sehen auch nach den Ergebnissen der Neuauflage des Zukunftsradar Digitale Kommune im Jahr 2019 einen hohen Nutzen durch die Digitalisierung. Gleichzeitig werden auch in diesem…

Die Startups in Deutschland werden skeptischer. Aktuell sagen nur noch 39 Prozent der Gründer, dass sich in den vergangenen zwei Jahren die Lage für ihr eigenes Startup verbessert hat….

Seit Mai 2019 stellt das BSI ein zweistufiges Schulungskonzept zum Erwerb eines neuen Nachweises zum IT-Grundschutz-Praktiker und IT-Grundschutz-Berater zur Verfügung. Auf der BSI-Webseite steht nun der Antrag zur Zertifizierung…