D-TRUST schließt sich FIDO-Allianz an

Das D-TRUST-Konzept sieht vor, diese Zwei-Faktoren-Authentifizierung um die Identität des Nutzers zu ergänzen. Dabei wird zusätzlich zu Passwort (Wissen) und Token (Besitz) die digitale Identität mithilfe eines Zertifikats eindeutig sichergestellt. Als akkreditiertes Trustcenter ist D-TRUST berechtigt, elektronische Zertifikate auszustellen, die auf Basis der Personalausweisdaten erstellt werden. Mit der digitalen Identität auf dem Token kann der Nutzer z. B. eine Online-Überweisung bewilligen oder eine digitale Unterschrift leisten. „Die FIDO-Standards setzen hinsichtlich Nutzerfreundlichkeit und Integration in Geräte und Anwendungen neue Maßstäbe. In Kombination mit den Dienstleistungen der D-TRUST zur digitalen Signatur und Verschlüsselung entsteht hier ein attraktiver neuer Token, der vielfältige Einsatzmöglichkeiten unterstützt“, erklärt Dr. Kim Nguyen, Managing Director D-TRUST GmbH, der die Lösung auf der OMNICARD 2014 vorgestellt hat.

www.bundesdruckerei.de

Neueste Artikel

Städte und Gemeinden sehen auch nach den Ergebnissen der Neuauflage des Zukunftsradar Digitale Kommune im Jahr 2019 einen hohen Nutzen durch die Digitalisierung. Gleichzeitig werden auch in diesem…

Die Startups in Deutschland werden skeptischer. Aktuell sagen nur noch 39 Prozent der Gründer, dass sich in den vergangenen zwei Jahren die Lage für ihr eigenes Startup verbessert hat….

Seit Mai 2019 stellt das BSI ein zweistufiges Schulungskonzept zum Erwerb eines neuen Nachweises zum IT-Grundschutz-Praktiker und IT-Grundschutz-Berater zur Verfügung. Auf der BSI-Webseite steht nun der Antrag zur Zertifizierung…