Durch Mischverfahren „IC-vario“ nur geringe Kartenprobleme bei InterCard-Händlern

Zur Wiederherstellung der problemlosen Akzeptanz aller ec-Karten/girocards bei electronic cash, mussten im InterCard-Netzbetrieb rund 30 Prozent der Terminals umkonfiguriert werden. Dies erfolgte zunächst in kleinen Schritten, um die Betriebsfähigkeit der Terminals nicht in großem Umfang zu riskieren. Nachdem keine technischen Probleme aufgetreten sind, wurde die Anzahl der Terminals, die automatisch neu konfiguriert wurden, deutlich erhöht und die Probleme der Verarbeitung von ec-Karten/girocards an InterCard-Terminals zwischenzeitlich vollständig beseitigt. Von Händlerseite musste hierbei nichts unternommen werden. „Generell haben wir festgestellt, dass die Anzahl der durch den Chip-Fehler verursachten Zahlungsabbrüche im InterCard-Netzbetrieb sehr gering war“, sagt der Vorstands-Vorsitzende Kai Adolph. „Dies ist auf die starke Verbreitung des intelligenten ec-Mischverfahrens IC-vario im Netzbetrieb der InterCard AG zurückzuführen. Ein Großteil der Zahlungen wird dabei im ec-Lastschriftverfahren und nur ein geringer Anteil im ec-cash-Verfahren mit PIN abgewickelt. ec-Lastschriftzahlungen sind grundsätzlich nicht von dem Chip-Fehler betroffen.“ www.intercard.de 

Neueste Artikel

Städte und Gemeinden sehen auch nach den Ergebnissen der Neuauflage des Zukunftsradar Digitale Kommune im Jahr 2019 einen hohen Nutzen durch die Digitalisierung. Gleichzeitig werden auch in diesem…

Die Startups in Deutschland werden skeptischer. Aktuell sagen nur noch 39 Prozent der Gründer, dass sich in den vergangenen zwei Jahren die Lage für ihr eigenes Startup verbessert hat….

Seit Mai 2019 stellt das BSI ein zweistufiges Schulungskonzept zum Erwerb eines neuen Nachweises zum IT-Grundschutz-Praktiker und IT-Grundschutz-Berater zur Verfügung. Auf der BSI-Webseite steht nun der Antrag zur Zertifizierung…