DZ BANK gibt erste V PAY Karten in Deutschland aus

Der genossenschaftliche FinanzVerbund unterstützt mit der Ausgabe der V PAY Karte im Co-badging mit electronic cash einen stärkeren Wettbewerb im Debitkartenmarkt. Die VR-Bank Neu-Ulm/Weißenhorn eG, die Genossenschaftsbank Unterallgäu eG, die Raiffeisenbank Kissing-Mering eG, die Stuttgarter Volksbank, die Volksbank Chemnitz eG, die Volksbank Göttingen, die Volksbank Hildesheim eG und die Emländische Volksbank eG (Meppen) sollen ab dem kommenden Jahr V PAY Karten ausgeben können. „Mit V PAY haben wir uns bewusst für ein innovatives Kartenprodukt entschieden“, sagt Dietrich Voigtländer, Mitglied des Vorstandes der DZ BANK. „Wir freuen uns, den Volksbanken Raiffeisenbanken in Kooperation mit unseren Partnern DG VERLAG, CardProcess, GAD und FIDUCIA die Ausgabe von V PAY zu ermöglichen. Unsere Banken können ihren Kunden ein zukunftsfähiges Kartenprodukt mit einem sehr hohen Sicherheitsstandard anbieten – Chip und PIN. Dieses Verfahren ermöglicht das Bezahlen und Geldabheben in Deutschland und Europa einheitlich mit V PAY.“ Über 20 Banken in acht weiteren europäischen Ländern haben der V PAY Einführung zugestimmt. Vier Millionen europäische Händler und eine Viertelmillion Geldautomaten akzeptieren V PAY. visa@de.cohnwolfe.com uwe.wulf@dzbank.de www.visa.de  

Neueste Artikel

Städte und Gemeinden sehen auch nach den Ergebnissen der Neuauflage des Zukunftsradar Digitale Kommune im Jahr 2019 einen hohen Nutzen durch die Digitalisierung. Gleichzeitig werden auch in diesem…

Die Startups in Deutschland werden skeptischer. Aktuell sagen nur noch 39 Prozent der Gründer, dass sich in den vergangenen zwei Jahren die Lage für ihr eigenes Startup verbessert hat….

Seit Mai 2019 stellt das BSI ein zweistufiges Schulungskonzept zum Erwerb eines neuen Nachweises zum IT-Grundschutz-Praktiker und IT-Grundschutz-Berater zur Verfügung. Auf der BSI-Webseite steht nun der Antrag zur Zertifizierung…