ecsec stellt „eIDAS-Landkarte“ bereit

Die „Verordnung (EU) Nr. 910/2014 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 23. Juli 2014 über elektronische Identifizierung und Vertrauensdienste für elektronische Transaktionen im Binnenmarkt und zur Aufhebung der Richtlinie 1999/93/EG”, die gemeinhin als „eIDAS-Verordnung” bekannt ist, verspricht das Vertrauen und die Effizienz von elektronischen Transaktionen in Europa zu steigern. Damit das generelle Potential dieser EU-Verordnung und damit verbundene individuelle Vorteile für jedermann erkennbar werden, haben die im FutureTrust-Projekt aktiven Experten der ecsec GmbH in einem Blogeintrag anschaulich erläutert, wie die verschiedenen von der Verordnung regulierten eIDAS-Dienste im „eIDAS-Ökosystems“ zusammenwirken.

Im Rahmen der 30. Jahrestagung der Europäischen Vereinigung für elektronische Identität (eID) und Sicherheit (EEMA) am 04.-05. Juli in London werden verschiedene rechtliche und technische Aspekte der eIDAS-Dienste, sowie verwandte Themen im Bereich eID und Datenschutz im Expertenkreis erörtert. Beispielsweise beleuchtet der Beitrag „Towards GDPR, eIDAS and PSD2 as a Service“ die Bedeutung des „eIDAS-Ökosystems“ für weitere wichtige europäische Regularien, wie z.B. die Datenschutzgrundverordnung (EU) 2016/679 und die zweite Richtlinie über Zahlungsdienste im Binnenmarkt (PSD2) (EU) 2015/2366.

Bis dahin kann ab sofort das „eIDAS-Ökosystem“ mit der interaktiven „eIDAS-Landkarte“ auf eigene Faust erkundet werden. Auf dieser Entdeckungsreise wird nicht nur die geographische Verteilung der Vertrauensdienste in Europa offensichtlich, sondern auch die Vielzahl der bereits existierenden qualifizierten Vertrauens-dienste, deren Nutzung durch die eIDAS-Verordnung europaweit die gleichen Rechtsfolgen entfaltet. “Wir hoffen, dass wir mit der kompakten Vorstellung des ‚eIDAS-Ökosystems‘ einen kleinen Beitrag zum besseren Verständnis der tieferen Zusammenhänge im Umfeld der sehr wichtigen eIDAS-Verordnung leisten konnten“, fügt Dr. Detlef Hühnlein, Geschäftsführer der ecsec GmbH und Experte in verschiedenen im eIDAS-Umfeld aktiven Standardisierungsgremien hinzu. „Auf der anderen Seite sind wir zuversichtlich, dass die interaktive ‚eIDAS-Landkarte‘ nicht nur von Experten genutzt wird und stehen gern für offene Fragen zu eIDAS und als ‚Reiseführer durch das eIDAS-Ökosystem‘ zur Verfügung.“

Das eIDAS-Portal ist eine neutrale Informationsplattform für rechtliche, technische und organisatorische Aspekte der eIDAS-Verordnung (EU) Nr. 910/2014 zu elektronischen Identifizierungs- und Vertrauensdiensten für elektronische Transaktionen im Binnenmarkt, die nun auch eine interaktive „eIDAS-Landkarte“ enthält, mit der das „eIDAS-Ökosystem“ erkundet werden kann.

ecsec.de

Neueste Artikel

Städte und Gemeinden sehen auch nach den Ergebnissen der Neuauflage des Zukunftsradar Digitale Kommune im Jahr 2019 einen hohen Nutzen durch die Digitalisierung. Gleichzeitig werden auch in diesem…

Die Startups in Deutschland werden skeptischer. Aktuell sagen nur noch 39 Prozent der Gründer, dass sich in den vergangenen zwei Jahren die Lage für ihr eigenes Startup verbessert hat….

Seit Mai 2019 stellt das BSI ein zweistufiges Schulungskonzept zum Erwerb eines neuen Nachweises zum IT-Grundschutz-Praktiker und IT-Grundschutz-Berater zur Verfügung. Auf der BSI-Webseite steht nun der Antrag zur Zertifizierung…