GeldKarte – Jahreszahlen 2015 zeigen Rückgang der Transaktionen

Laut der Eurokartensysteme sind diese reduzierten Gesamtvolumina vorrangig darauf zurückführen, dass die Volks- und Raiffeisenbanken ihre Bankkarten seit Ende 2014 nicht mehr mit der GeldKarte-Funktion ausstatten. Durch die steigende Akzeptanz in verschiedenen Einsatzbereichen wie Sportstadien oder Parkautomaten sowie einer teils erheblichen Steigerung der Transaktionszahlen bei den weiterhin GeldKarte ausgebenden Instituten falle der zu erwartende Rückgang jedoch erfreulich moderat aus.

Mit Blick auf die Akzeptanzstellen ist das Parken der unveränderte Spitzenreiter bei den GeldKarte-Nutzern. Laut einer repräsentativen Umfrage des Instituts für Demoskopie Allensbach vom September 2015 befürworten 80 Prozent der Teilnehmer die GeldKarte oder ihre kontaktlose Variante girogo als elektronisches Parkticket. Dabei kann die Parkgebühr direkt an der Schranke taktgenau vom geladenen Guthaben abgebucht werden, was den Gang zum Kassenautomaten erübrigt. Weitere 76 Prozent der Befragten befürworten den Einsatz der GeldKarte und girogo als bargeldloses Bezahlverfahren im Schulrestaurant. Eine moderne Anwendungsmöglichkeit, die sich wachsender Beliebtheit erfreut und deutschlandweit bereits an vielen Schulen eingeführt wurde.

www.geldkarte.de
www.girogo.de

Neueste Artikel

Städte und Gemeinden sehen auch nach den Ergebnissen der Neuauflage des Zukunftsradar Digitale Kommune im Jahr 2019 einen hohen Nutzen durch die Digitalisierung. Gleichzeitig werden auch in diesem…

Die Startups in Deutschland werden skeptischer. Aktuell sagen nur noch 39 Prozent der Gründer, dass sich in den vergangenen zwei Jahren die Lage für ihr eigenes Startup verbessert hat….

Seit Mai 2019 stellt das BSI ein zweistufiges Schulungskonzept zum Erwerb eines neuen Nachweises zum IT-Grundschutz-Praktiker und IT-Grundschutz-Berater zur Verfügung. Auf der BSI-Webseite steht nun der Antrag zur Zertifizierung…