Kobil mIDentity sichert eBanking der BBVA (Suiza) SA ab

„Die perfekte Zusammenarbeit zwischen Kobill und BBVA (Suiza) SA, hat es ermöglicht dieses anspruchsvolle Projekt in nur einem Quartal von A-Z durchzuziehen. Wir freuen uns mit der BBVA, eine weitere namhafte Bank für die mIDentity Technologie gewonnen zu haben, da mit mIDentity die hohen Sicherheits- und Bedienkomfortanforderungen vollends erfüllt werden“, äußert sich Claudio Retica, Countrymanager Schweiz von Kobil. Der mIDentity schützt Bank und Kunden vor kriminellen Attacken und infizierten PCs, indem er, für die Zeit der Anwendung, einen ausschließlich für das Internetbanking mit der BBVA auf dem mIDentity befindlichen durch Kobil gehärteten Browser benutzt. Phishing und sonstige kriminelle Attacken auf Bankkundendaten sind somit ausgeschlossen. Bei Verlust des mIDentity, ist es dem Finder nicht möglich das Gerät weiter zu nutzen, da ihm der Zugangs-PIN unbekannt ist. www.kobil.com 

Neueste Artikel

Städte und Gemeinden sehen auch nach den Ergebnissen der Neuauflage des Zukunftsradar Digitale Kommune im Jahr 2019 einen hohen Nutzen durch die Digitalisierung. Gleichzeitig werden auch in diesem…

Die Startups in Deutschland werden skeptischer. Aktuell sagen nur noch 39 Prozent der Gründer, dass sich in den vergangenen zwei Jahren die Lage für ihr eigenes Startup verbessert hat….

Seit Mai 2019 stellt das BSI ein zweistufiges Schulungskonzept zum Erwerb eines neuen Nachweises zum IT-Grundschutz-Praktiker und IT-Grundschutz-Berater zur Verfügung. Auf der BSI-Webseite steht nun der Antrag zur Zertifizierung…