MasterCard Europe ohne Manfred Michalek

Manfred Michalek soll Ende Juli dieses Jahres bei MasterCard Europe ausscheiden, berichtet der Informationsdienst Source. Er leitete zuletzt das europaweite Debitgeschäft der Kartenorganisation mit der Aufgabe, die Marken Maestro und Cirrus weiter ausbauen. Er war nach Marketing- Positionen bei Agfa-Gevaert, General Foods und PepsiCo 1986 zu Citicorp Card Services/Diners Club Deutschland gekommen und dann fünf Jahre lang bei AirPlus in London gewesen. Im März 1991 wechselte er schließlich zu Eurocard International, Brüssel. Nach der Fusion mit eurocheque International 1992 war er bis Anfang 2003 Direktor Zentraleuropa der neuen Organisation Europay International (jetzt MasterCard Europe). Anschließend konzentrierte er sich auf den deutschen Markt, bevor er Anfang 2004 die Verantwortung für das europäische Debitgeschäft übernahm. Source mutmaßt über die jetzt anstehende Trennung, dass Manfred Michalek als Verfechter dezentraler Strukturen bekannt sei, während bei Master- Card in letzter Zeit eine zunehmende Zentralisierung zu beobachten sei.

Neueste Artikel

Städte und Gemeinden sehen auch nach den Ergebnissen der Neuauflage des Zukunftsradar Digitale Kommune im Jahr 2019 einen hohen Nutzen durch die Digitalisierung. Gleichzeitig werden auch in diesem…

Die Startups in Deutschland werden skeptischer. Aktuell sagen nur noch 39 Prozent der Gründer, dass sich in den vergangenen zwei Jahren die Lage für ihr eigenes Startup verbessert hat….

Seit Mai 2019 stellt das BSI ein zweistufiges Schulungskonzept zum Erwerb eines neuen Nachweises zum IT-Grundschutz-Praktiker und IT-Grundschutz-Berater zur Verfügung. Auf der BSI-Webseite steht nun der Antrag zur Zertifizierung…