Materna kauft Beratungsspezialisten Infora

Infora berät seit 35 Jahren öffentliche Auftraggeber, wie beispielsweise Bundes- und Landesbehörden. Die Unternehmen sind spezialisiert auf IT-bezogene und organisatorische Beratung. In allen Infora-Projekten spielt daher die Wechselbeziehung zwischen IT-Unterstützung und organisatorischen Strukturen und Prozessen eine wesentliche Rolle. Kunden sind zum Beispiel das Bundesministerium des Innern, der Bundesrat, die Bundesagentur für Arbeit und die Länder Baden-Württemberg, Niedersachsen und Brandenburg.

„Materna ist ebenfalls bei diesen und vergleichbaren Kunden unterwegs. Wir werden jedoch oftmals erst bei der IT-technischen Umsetzung hinzugezogen. Mit der Übernahme verbreitern wir die eigene Wertschöpfungskette an Leistungen für Behördenkunden und bieten damit von der Beratung bis zur Realisierung alles aus einer Hand. Die Infora-Gesellschaften bleiben als eigenständige Beratungsunternehmen innerhalb der Materna-Gruppe erhalten. Wir wollen gemeinsam wachsen“, erläutert Ralph Hartwig, Geschäftsführer und CFO (Chief Financial Officer), bei Materna.

www.materna.de

 

Neueste Artikel

Städte und Gemeinden sehen auch nach den Ergebnissen der Neuauflage des Zukunftsradar Digitale Kommune im Jahr 2019 einen hohen Nutzen durch die Digitalisierung. Gleichzeitig werden auch in diesem…

Die Startups in Deutschland werden skeptischer. Aktuell sagen nur noch 39 Prozent der Gründer, dass sich in den vergangenen zwei Jahren die Lage für ihr eigenes Startup verbessert hat….

Seit Mai 2019 stellt das BSI ein zweistufiges Schulungskonzept zum Erwerb eines neuen Nachweises zum IT-Grundschutz-Praktiker und IT-Grundschutz-Berater zur Verfügung. Auf der BSI-Webseite steht nun der Antrag zur Zertifizierung…