Michael Hegenbarth erhält DIN-Ehrennadel

Auf nationaler Ebene ist Hegenbarth Mitglied im Beirat des Normenausschusses Informationstechnik und Anwendungen (NIA) im DIN und seit 1993 – Obmann des Arbeitsausschuss NIA-17 „Karten und persönliche Identifikation“.

Herr Hegenbarth leitet die deutsche Delegation im europäischen Normungskomitee CEN/TC 224 „Personal identification, electronic signature and cards and their related systems and operations“ und ist deutscher Experte in einer Reihe von Working Groups dieses Technischen Komitees. In vielfältiger Weise ist er auch auf internationaler Ebene aktiv, hier vor allem im ISO/IEC/JTC 1 SC 17 „Cards and personal identification“ und seinen Working Groups.

Im Laufe seiner Karriere hat Michael Hegenbarth wichtige Beiträge zur Entwicklung von Normen und Standards für die Chipkartenindustrie geleistet. Er ist einer der ursprünglichen Mitentwickler von auf Chipkarten basierenden Sicherheitstechniken, wie sie heute bei der Digitalen Signatur Anwendung finden. 1988 während seiner Tätigkeit für die Deutsche Telecom hat er zusammen mit Experten von France Telecom die SIM-Karten-Normung mitinitiiert.

Seit 1990 ist Michael Hegenbarth Convener von JTC 1/SC 17 WG 8 „Contactless Chipcards“. Hier gehört er zu den Initiatoren der Normenreihe ISO/IEC 14443, der Vielzweck-Normenreihe für mit kürzesten Leseentfernungen arbeitende kontaktlose Chipkarten. Die überaus erfolgreiche Reihe ISO/IEC 14443 findet heute Anwendung in so unterschiedlichen Bereichen wie z.B. Kreditkarten, Metrotickets und im elektronischen Reisepass.

Einen bedeutenden Teil seiner Normungsaktivitäten widmet er seit 2002 erfolgreich den Bemühungen, die Verbindung zwischen den Normen für kontaktlose Chipkarten, wie sie von ISO/IEC entwickelt werden, und der Welt der ICAO (International Civil Aviation Organization) und damit den standardisierten elektronischen Reisepässen reibungslos zu gestalten.
Neben seinem Engagement in der Normung ist Michael Hegenbarth seit 1997 Vorstandsmitglied von KONTIKI, einem Netzwerk für kontaktlose elektronische Mobilitätssysteme im öffentlichen Personenverkehr.

Die Verdienste von Michael Hegenbarth wurden auch bereits von ISO/IEC mit dem „Certificate of Appreciation“ gewürdigt. 1995 wurde er auf dem damaligen GMD-SmartCard-Workshop (heute SIT-SmartCard-Workshop) für seine Verdienste um die Chipkarte geehrt.

www.din.de

Neueste Artikel

Städte und Gemeinden sehen auch nach den Ergebnissen der Neuauflage des Zukunftsradar Digitale Kommune im Jahr 2019 einen hohen Nutzen durch die Digitalisierung. Gleichzeitig werden auch in diesem…

Die Startups in Deutschland werden skeptischer. Aktuell sagen nur noch 39 Prozent der Gründer, dass sich in den vergangenen zwei Jahren die Lage für ihr eigenes Startup verbessert hat….

Seit Mai 2019 stellt das BSI ein zweistufiges Schulungskonzept zum Erwerb eines neuen Nachweises zum IT-Grundschutz-Praktiker und IT-Grundschutz-Berater zur Verfügung. Auf der BSI-Webseite steht nun der Antrag zur Zertifizierung…