OpenLimit entwickelt mit Siemens und der Bundesdruckerei den Bürger-Client

Der elektronische Personalausweis wird ab 01. November 2010 in Deutschland eingeführt. Wer den Ausweis elektronisch einsetzen will, benötigt dafür den sogenannten Bürger- Client. Die Software ermöglicht dem Ausweisinhaber, mit seinem Computer auf den Ausweis zuzugreifen und sich über das Internet online zu authentifizieren. Dadurch können sich Bürger zukünftig gegenüber Portalen und Plattformen, beim Online-Banking oder im elektronischen Handel eindeutig identifizieren. Für die Beantragung eines Gewerbescheines wird es beispielsweise nicht mehr nötig sein, persönlich zum Amt zu gehen. Die Sicherheit persönlicher Daten, digitaler Austauschprozesse und nicht zuletzt der Komfort von Online-Services soll dadurch deutlich steigen. Zusätzlich kann ein Zertifikat für eine qualifizierte elektronische Signatur auf den Ausweis aufgespielt werden. „Der Bürger-Client ist eine Software für jedermann. Deswegen soll sie auch von jedem einfach zu bedienen sein. Bei der Entwicklung legen wir höchsten Wert auf Usability und Barrierefreiheit“, sagt Armin Lunkeit, Leiter Entwicklung bei OpenLimit. Damit die Bürger möglichst intuitiv mit der Software umgehen können, testen 30 ausgewählte Unternehmen im Rahmen eines vom BMI koordinierten Anwendungstests zum Elektronischen Personalausweis den Bürger-Client bis zu seiner Auslieferung. Die Software ist laut Hersteller leicht zu bedienen und folgt damit den aktuellen Anforderungen an die Barrierefreiheit: Sie verfügt über Schnittstellen, die die Benutzung von Screenreadern zur Tonausgabe und Braille-Zeilen-Geräten erlauben. Die flexible, zoom bare sowie in der Farb- und Kontrastwahl anpassbare Oberfläche erleichtert darüber hinaus die Orientierung bei Sehschwäche und fehlender Farbwahrnehmung. www.openlimit.com 

Neueste Artikel

Städte und Gemeinden sehen auch nach den Ergebnissen der Neuauflage des Zukunftsradar Digitale Kommune im Jahr 2019 einen hohen Nutzen durch die Digitalisierung. Gleichzeitig werden auch in diesem…

Die Startups in Deutschland werden skeptischer. Aktuell sagen nur noch 39 Prozent der Gründer, dass sich in den vergangenen zwei Jahren die Lage für ihr eigenes Startup verbessert hat….

Seit Mai 2019 stellt das BSI ein zweistufiges Schulungskonzept zum Erwerb eines neuen Nachweises zum IT-Grundschutz-Praktiker und IT-Grundschutz-Berater zur Verfügung. Auf der BSI-Webseite steht nun der Antrag zur Zertifizierung…