tegut: Cashback mit girocard

Das Handelsunternehmen hat Cashback seit Juni 2016 in 15 Märkten getestet. Kunden nutzten den neuen Service vor allem dort, wo es wenige oder gar keine Geldautomaten gibt. Oliver Unger, Leiter des Treasury bei tegut: „Wir ersparen unseren Kunden einen zusätzlichen Gang zur Bank und eventuell zusätzlich anfallende Gebühren.“

Inzwischen bieten eine ganze Reihe von Supermärkten den Cashback-Service in Verbindung mit der girocard im electronic cash System an, unter anderem Aldi Süd (SOURCE 1/2017, S. 4), Netto Marken-Discount (Tochterunternehmen der Edeka-Gruppe, SOURCE 4/2013, S. 4), famila (SOURCE 4/2012, S. 4), die Sky-Supermärkte (seit Anfang 2017 Joint Venture zwischen Rewe 55% und coop Kiel 45%) sowie Rewe und der Discounter Penny (Tochterunternehmen der Rewe Group).

Dieser Artikel wurde von Frank Braatz (Mitglied des Programmbeirats der ProfitCard und OMNISECURE) in der SOURCE 02/2017 veröffentlicht.

Neueste Artikel

Städte und Gemeinden sehen auch nach den Ergebnissen der Neuauflage des Zukunftsradar Digitale Kommune im Jahr 2019 einen hohen Nutzen durch die Digitalisierung. Gleichzeitig werden auch in diesem…

Die Startups in Deutschland werden skeptischer. Aktuell sagen nur noch 39 Prozent der Gründer, dass sich in den vergangenen zwei Jahren die Lage für ihr eigenes Startup verbessert hat….

Seit Mai 2019 stellt das BSI ein zweistufiges Schulungskonzept zum Erwerb eines neuen Nachweises zum IT-Grundschutz-Praktiker und IT-Grundschutz-Berater zur Verfügung. Auf der BSI-Webseite steht nun der Antrag zur Zertifizierung…