Verimi startet Identitäts- und Datenplattform

Donata Hopfen, CEO von Verimi: „Der Start der Plattform ist ein wichtiger Meilenstein in der Geschichte von Verimi und für die Digitalwirtschaft in Europa. Wir sind jetzt mit unserem System live. Stufenweise binden wir in den nächsten Wochen und Monaten weitere Gesellschafter und Anwendungspartner an. Uns war es wichtig, jetzt mit der Plattform unter realen Bedingungen live zu gehen.“ 

Parallel ist mit Weltsparen, Compaio und Docyet ein ausgewählter Kreis von Start-ups angebunden, die von Beginn an die Entwicklung von Verimi aktiv begleitet haben. Ziel ist es, die Plattform zügig mit neuen Produktfeatures auszustatten und die Reichweite schrittweise zu erhöhen. 

Neben dem Single-Sign-on ist das Video-Ident-Verfahren von Beginn an Teil des Produktes. Dabei können sich Nutzer mit Hilfe ihres Personalausweises oder Reisepasses direkt online legitimieren. Weitere Funktionen kommen sukzessive dazu, zum Beispiel die qualifizierte elektronische Signatur nach eIDAS, Bezahldienste, das Hochladen und das Archivieren sensibler Dokumente sowie Funktionalitäten für Personaldokumente. Verimi ermöglicht damit auch so genannte digitale Behördengänge, also beispielsweise die sichere Identifikation und Authentifizierung bei Bürgerportalen.

Markus Pertlwieser, Digitalchef für Privat- und Firmenkunden der Deutschen Bank: „Nur der vertrauenswürdige Umgang mit den Daten der Kunden öffnet dauerhaft die Tür zu digitalen Geschäftsmodellen. Verimi geht als offene Plattform jetzt voran und wir laden alle deutschen und europäischen Unternehmen ein, sich uns anzuschließen.“

Stefan Hofschen, Vorsitzender der Geschäftsführung der Bundesdruckerei: „Wir unterstützen als Vertrauensdienste-Anbieter den Start und die Nutzung der Verimi-Plattform. Die aktuellen Fälle mangelnder Kontrolle und Missbrauch von Identitätsdaten zeigen, wie wichtig eine vertrauenswürdige Identifizierungsplattform als Alternative ist.“

Dieser Artikel wurde von Frank Braatz (Mitglied des Programmbeirats der ProfitCard) in der SOURCE 04/2018 veröffentlicht.

Neueste Artikel

Städte und Gemeinden sehen auch nach den Ergebnissen der Neuauflage des Zukunftsradar Digitale Kommune im Jahr 2019 einen hohen Nutzen durch die Digitalisierung. Gleichzeitig werden auch in diesem…

Die Startups in Deutschland werden skeptischer. Aktuell sagen nur noch 39 Prozent der Gründer, dass sich in den vergangenen zwei Jahren die Lage für ihr eigenes Startup verbessert hat….

Seit Mai 2019 stellt das BSI ein zweistufiges Schulungskonzept zum Erwerb eines neuen Nachweises zum IT-Grundschutz-Praktiker und IT-Grundschutz-Berater zur Verfügung. Auf der BSI-Webseite steht nun der Antrag zur Zertifizierung…