Visa Europe Collab und Roland Berger Strategy Consultants gründen digitalen Hub in Berlin

Nach den bereits Anfang des Jahres in London und Tel Aviv eröffneten Zentren markiert das Visa Europe Collab Berlin die kontinuierliche Expansion dieser Innovationszentren in der Bezahlindustrie. Visa Europe Collab und seine Partner aus dem digitalen und FinTech-Ökosystem bieten Start-ups und Technologieunternehmern die Expertise und Netzwerke, damit sie Technologien und Dienstleistungen entwickeln können, die das Bezahlen verändern. Visa Europe Collab fokussiert sich auf FinTech-Gründer und Start-ups, die ihre Ideen in einer hunderttägigen Proof of Concept-Phase testen können.

Der Digital Hub ist Teil der breiteren Strategie von Roland Berger, Firmen dabei zu unterstützen, ihr Geschäftsmodell in der digitalen Welt neu zu definieren – über alle Geschäftsbereiche und Arbeitsabläufe hinweg. Der Hub ist eines der Projekte im Rahmen von Terra Numerata™, einem digitalen Ökosystem, das die Unternehmensberatung im vergangenen Jahr ins Leben gerufen hat. Dieses bringt über nationale Grenzen hinweg Innovatoren, Investoren und Talente zusammen. Beide Initiativen, Terra Numerata™ und der Digital Hub, verfolgen das Ziel, die Digitalisierung der europäischen Wirtschaft voranzutreiben.

„Das Besondere am Digital Hub ist, dass er große Unternehmen mit Start-ups und Experten aus allen Industrien mit dem Geist einer Partnerschaft zusammenbringt“, sagt Charles-Edouard Bouée, CEO von Roland Berger Strategy Consultants. Der Hub steht Industrien aus allen Ländern zur Verfügung, insbesondere aus Europa. „Hub-Teilnehmer werden neues Wissen mit zurück in ihre Firmen tragen, um dort den digitalen Wandel voranzutreiben. Wir freuen uns sehr, mit Visa Europe und den anderen Partnern daran zu arbeiten.“

„Der Schlüssel für Innovation ist Kollaboration“, sagt Dr. Steve Perry, Gründer von Visa Europe Collab. „Wir möchten Deutschlands innovativsten Unternehmen den Zugang zu einem lebhaften Austausch in einer Gemeinschaft von wegweisenden Partnern geben – vom kleinsten Start-up bis zu unseren Mitgliedsbanken – von dem alle und letztendlich auch die Verbraucher profitieren.“

Ziel des Visa Europe Collab mit seinen Zentren in London, Tel Aviv und jetzt Berlin ist es, im ersten Jahr seines Bestehens mindestens 20 Ideen durch die hunderttägige Proof of Concept-Phase zu führen. Eine Idee aus dem Visa Europe Collab London, die bereits erfolgreich als Pilotprojekt umgesetzt wurde, führte etwa zur Entwicklung einer Spendenbox, mit der bequem und schnell per kontaktloser Bezahlung Spenden für gemeinnützige Organisationen entgegengenommen werden können.

http://www.visaeuropecollab.com

www.Rolandberger.com

 

 

 

Neueste Artikel

Städte und Gemeinden sehen auch nach den Ergebnissen der Neuauflage des Zukunftsradar Digitale Kommune im Jahr 2019 einen hohen Nutzen durch die Digitalisierung. Gleichzeitig werden auch in diesem…

Die Startups in Deutschland werden skeptischer. Aktuell sagen nur noch 39 Prozent der Gründer, dass sich in den vergangenen zwei Jahren die Lage für ihr eigenes Startup verbessert hat….

Seit Mai 2019 stellt das BSI ein zweistufiges Schulungskonzept zum Erwerb eines neuen Nachweises zum IT-Grundschutz-Praktiker und IT-Grundschutz-Berater zur Verfügung. Auf der BSI-Webseite steht nun der Antrag zur Zertifizierung…